[close]
test

Funktionsfugen

Bei den bisher beschriebenen Fugen (Arbeitsfugen, Dehnfugen und Scheinfugen) geht es im Wesentlichen darum erstens den Bauablauf zu optimieren (Arbeitsfugen) und zweitens die Gebrauchstauglichkeit des Baukörpers sicherzustellen durch z. B. dichte Fugen oder „ungerissenen“ Stahlbeton.
Darüber hinaus gibt es heute viele Anforderungen die weit über diese hinausgehen. Aufgrund von Auflagen aus der Energieeinsparverordnung, den Anforderungen aus dem Schallschutz hinsichtlich Trittschall, allgemeinen Körperschall bis hin zu Schwingungsisolierung erscheint es sinnvoll eine weitere Gruppe von fugen zu behandeln, die wir hier mit „Funktionsfugen“ behandeln.