[close]
test

Scheinfugen / Sollrißfugen

Im Beton entsteht durch den Abbindevorgang sogenannte Hydratationswärme in Verbindung mit Betonschwinden kann es zu erheblichen Rissen im Beton führen.
Durch gezielte Bewehrungsführung und Anordnung von Scheinfugen auch Sollrißfugen genannt können die Spannungen gezielt abgebaut werden.
Erzielt werden diese Sollrißstellen durch Querschnittsschwächung entweder durch Einschneiden in den Beton, oder durch sogenannte spezielle Profile, die direkt mit einbetoniert werden. Neben dem „optisch“ regulierten Fugenverlauf, können hier auch Wassersperren eingebaut werden, um die gezielte Schwachstelle mit Oberflächenparallelen Einbauelementen gegen Wasser
eindringung zu schützen.